TimeTable virtuelle Kongressvorträge

Gemeinsam stark gegen das neuartige Coronavirus – daher finden in diesem Jahr alle Vorträge der Datenschutztage 2020 virtuell statt.

Mit unserem virtuellen Konferenz-Raum haben Sie viele Vorteile: Von der Live-Verfolgung unserer Vorträge über den Austausch mit Teilnehmern und Referenten bis hin zu unseren virtuellen Kongress-Specials.

Wie läuft die virtuelle Konferenz ab?


Erfahren Sie jetzt alles über den Ablauf und die weiteren Vorteile der virtuellen Datenschutztage!

Jetzt mehr erfahren

Session 01 – Montag, 20. April 2020

10:00
-
11:00

2 Jahre DSGVO – was ist umgesetzt, was muss noch getan werden?

Dr. Jens Ambrock, Referatsleiter beim Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit

  • Umsetzung der DSGVO in der Wirtschaft
  • Standardisierte Prozesse zu Auskünften, Data-Breach-Meldungen usw.
  • Durchsetzung der DSGVO durch Aufsichtsbehörden
  • Umsetzungsbedarf durch den Gesetzgeber
11:30
-
12:30

Praktische Umsetzung der DSGVO – Aufgaben und Organisation des betrieblichen Datenschutzbeauftragten (bDSB)

Arnd Fackeldey, langjähriger bDSB eines Großkonzerns, Leiter des ERFA-Kreises der GDD

  • Stellung des bDSB in der Unternehmensorganisation
  • Aufgaben des betrieblichen Datenschutzbeauftragten
  • Betriebliche Datenschutzbeauftragte im Konzernumfeld
  • Abgrenzung zu anderen Funktionsbereichen
  • Ausgestaltung der Kontrollfunktion des bDSB
  • Aktuelle Probleme des bDSB

Session 02 – Dienstag, 21. April 2020

10:00
-
11:00

Gemeinsam statt einsam: Ist Joint Control die neue Auftragsverarbeitung (AV)?

Peter Hense, Datenschutzbeauftragter und Rechtsanwalt, Best Western Hotels Central Europe GmbH

  • Prüfen oder würfeln? Praxistaugliche Abgrenzungskriterien zur Ermittlung von AV-Verhältnissen im Vendor Management
  • Anwendungsfälle gemeinsamer Verantwortlichkeit bei komplexen Prozessen
  • Gesellschaftsrechtliche Konsequenzen gemäß Verantwortlichkeit
  • Auftragsverarbeitung und Joint Control im Konzern
11:30
-
12:30

Private Nutzung von Telekommunikation im Unternehmen: Was gilt?

Dr. Jens Eckhardt, Fachanwalt für IT-Recht und Datenschutz-Auditor

  • (Historisches) Spannungsverhältnis zum TKG-Datenschutz
  • Hat die DSGVO Vorrang?
  • Ausblick auf die ePrivacy-Verordnung
  • Impuls: Rechtsrahmen der Privatnutzung
14:00
-
15:00

Künstliche Intelligenz (KI) und Datenschutz im Bewerbungsprozess

Cornelius von Cramm, Rechtsanwalt und externer Datenschutzbeauftragter

  • Auswertungsmöglichkeiten im Bewerbungsverfahren: Was können KI’s heute schon auswerten?
  • KI vs. Datenschutz – was dürfen KI‘s auswerten?
  • Datenschutzrechtliche Grundlagen für den Einsatz von KI im Bewerbungsverfahren
  • Informationspflichten vs. Blackbox KI
  • KI oder HR – wer trifft die Entscheidung?

Session 03 – Mittwoch, 22. April 2020

10:00
-
11:00

Datenschutz und Marketing: Auswirkungen auf die betriebliche Praxis

Sebastian Schulz, Rechtsanwalt, bis 2019 Leiter Recht und Datenschutz beim bevh

  • Aktuelle Rechtsfragen des Printmarketings
  • Werbescoring, Big Data, KI – der gläserne Verbraucher als Grenze?
  • Datenschutz-Compliance im Social Media Marketing
  • Online Marketing – Welche Rechtsgrundlage, welche Tools?
11:30
-
12:30

Rechtliche und faktische Schnittstellen zwischen Datenschutz und Datensicherheit

Dr. Jens Schefzig, Rechtsanwalt, Schwerpunkt Datenschutz und Compliance

  • Datensicherheit nach DSGVO, IT-Sicherheitsgesetz (2.0) und IT-Grundschutzkatalog
  • Zielkonflikte und Gemeinsamkeiten zwischen Datenschutz und Datensicherheit
  • Abstimmung von Datenschutz und Datensicherheit in Unternehmensprozessen
14:00
-
15:00

Krisen-PR nach der Cyber-Attacke: Worauf es in Zeiten der DSGVO ankommt

Martin Wohlrabe, Rechtsanwalt, Journalist und Berater bei der Kommunikation von Sondersituationen

  • Mediale Dauer-Erregung und wie man damit in der Krise umgeht
  • Sich mit PR-Prävention auf den Worst-Case vorbereiten
  • Wie man der Öffentlichkeit erklärt, was passiert ist: So erreichen Sie medial ein Deutungsgleichgewicht
  • Praxischeck: DSGVO-Verstöße und Krisen-PR
  • Sieben Learnings für die Krise

Session 04 – Montag, 27. April 2020

10:00
-
11:00

Aktuelle Entwicklung der Bußgeldpraxis in Europa

Dr. Stefan Brink, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Baden-Württemberg

  • Sanktionen nach der DSGVO: Mehr als Bußgelder
  • Der Trend geht zum 6-7 stelligen Bußgeld
  • Unterschiede bei den Aufsichtsbehörden
  • Einheitliche Berechnungsmethoden?
  • Wettbewerbsnachteil für europäische Unternehmen?
  • Professionelles Verhalten im Verfahren
11:30
-
12:30

Schadensersatz bei unzulässiger Datenverarbeitung – wem droht was?

Dr. Robert Selk, Fachanwalt für IT-Recht, externer Datenschutzbeauftragter und Fachautor, SSH Rechtsanwälte

  • Was unterscheidet den Schadensersatz von Strafen? Gibt es beides nebeneinander?
  • Nach welchem Recht richtet sich der Schadensersatz?
  • Gibt es Schadensersatz auch nach deutschem Recht?
  • Wann besteht ein Schadensersatzanspruch?
  • Wie haftet das Unternehmen, wie die Mitarbeiter?
  • Gibt es einen Schadensersatzanspruch gegenüber dem Datenschutzbeauftragten?

Session 05 – Dienstag, 28. April 2020

10:00
-
11:00

Praxisbericht aus der Otto Group: Die Betroffenenrechte nach der DSGVO

Cornelia Sasse, Datenschutzbeauftragte der Otto Group

  • Herausforderungen im Beauskunftungsprozess: Umfang und Detailtiefe – lieber weniger oder mehr?
  • Ein umfangreiches Projekt: Löschbegehren erfolgreich umsetzen – geht das überhaupt?
  • Der Spagat zwischen Kundenwunsch, Trennungsgeboten und Aufbewahrungsfristen
  • Datenübertragbarkeit – smart umgesetzt
11:30
-
12:30

SAP: Das zertifizierte Datenschutzmanagementsystem (DSMS)

Michael Wiedemann, stellv. bDSB bei SAP SE, Leiter Bereich Data Protection Operations

  • Das DSMS als Rückgrat der Datenschutzorganisation (inklusive Zertifizierung nach BS 10012)
  • Kontrolle ist besser: Regelmäßige Audits sind der Kern des Management-Systems
  • Verarbeitungstätigkeiten nicht nur inventarisieren, sondern auch richtig bewerten: Das SAP System PET
  • Datenschutz im erweiterten Netzwerk – Wie gut sind Ihre Unterauftragnehmer?
  • Einer fragt, viele antworten: Wie lassen sich Betroffenenrechte in einem globalen Konzern organisieren?

Session 06 – Donnerstag, 30. April 2020

13:00
-
14:00

Datenschutz in Corona-Zeiten – Worauf Sie achten müssen

Dr. Jens Eckhardt, Fachanwalt für IT-Recht und Datenschutz-Auditor

  • Kurze Einführung in die Rechtsgrundlagen
  • Bestmögliche Ausgestaltung des Arbeitens im Homeoffice
  • Kontrolle auf und Speicherung von Symptomen in Bezug auf Mitarbeiter (u.a. Fiebermessung und Selbstauskunft)
  • Angemessene Maßnahmen hinsichtlich Besuchern, Lieferanten & Co.
  • Erhebung von Daten der Angehörigen und Kontaktpersonen von Mitarbeitern
Kostenfreies
Kongress-Special

Auch die Intensiv-Seminare finden virtuell statt

Weiter zu den Intensiv-Seminaren