TAG 2 | 10. APRIL 2019

08:30

Begrüßungskaffee und Empfang der Teilnehmer

08:45

ePrivacy-Verordnung – Wo stehen wir und was kommt (noch) auf uns zu?

Dr. Claus-Dieter Ulmer, Konzernbeauftragter für den Datenschutz und Rechtsanwalt, Deutsche Telekom Gruppe

  • Stand des Gesetzgebungsverfahrens – wie geht es weiter?
  • DSGVO und ePrivacy-Verordnung – wie passt das zusammen?
  • Anwendungsbereich und wesentliche Inhalte
  • Was sind die Auswirkungen für Unternehmen?
  • Lösungsansätze zum praktischen Umgang mit der ePrivacy-Verordnung für Unternehmen
09:40

DSFA: Black- / White-Lists der Länder und die Datenschutz-Folgenabschätzung

Dr. Philipp Kramer, Rechtsanwalt, Gliss & Kramer KG

  • DSFA: Wie eine große Idee im Datenschutzalltag umgesetzt wird
  • Einbindung des Datenschutzbeauftragten
  • Voraussetzungen der DSFA: Schwellwert-Analyse
  • Blacklist – Vereinfachung durch die „Muss-Liste“
  • Ablauf der DSFA
  • Verarbeitungsvorgänge – Notwendigkeit und Verhältnismäßigkeit
  • Risiken für die Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen
10:40

Kaffeepause & Networking

11:00

Königsweg oder datenschutzrechtliche Falle? – „Berechtigtes Interesse“ als Erlaubnistatbestand nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO

Prof. Dr. Marcus Helfrich, Rechtsanwalt, LBC Helfrich

  • Das berechtigte Interesse in der Systematik der Rechtmäßigkeits-Tatbestände des Art. 6 DSGVO
  • Was kann als berechtigtes Interesse angenommen werden?
  • Welche Interessen des Betroffenen stehen einer Verarbeitung entgegen?
  • Risiken bei der Verarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO
  • Können Checklisten für ein „berechtigtes Interesse“ hilfreich sein?
  • Worauf erstrecken sich Dokumentationspflichten?
12:00

Gemeinsames Mittagessen & Networking

13:10

Die Auswirkungen des neuen Rechts auf Datenübertragbarkeit nach DSGVO

Dr. Carlo Piltz, Rechtsanwalt, reuschlaw Legal Consultants

  • Blick in die Praxis: Reichweite und Anwendungsbereich
  • Welche Daten sind umfasst?
  • Grenzen des Rechts auf Datenportabilität
  • Datenübertragbarkeit im Arbeitsverhältnis
  • Abgrenzung zum Auskunftsrecht
14:00

Privacy by Design & Blockchain: Ist eine DSGVOkonforme Nutzung von Distributed-Ledger-Technologien möglich?

Kathrin Schürmann, Rechtsanwältin und Partnerin, SCHÜRMANN ROSENTHAL DREYER

  • Definition: Was ist eine Blockchain?
  • Wie anonym ist die Blockchain wirklich?
  • Privacy by Design & Blockchain: Ist eine DSGVOkonforme Nutzung von Distributed-Ledger-Technologien möglich?
  • Datenverarbeitung bei Smart Contracts: Worauf kommt es an?
14:40

Kaffeepause & Networking

15:00

BDSG-neu: Aktuelle Entwicklungen, Problemfelder und Auswege im Beschäftigtendatenschutz

Tim Wybitul, Partner, Latham & Watkins LLP

  • In Kürze: Rechtliche Rahmenbedingungen, die Sie kennen sollten!
  • Betriebsvereinbarungen nach DSGVO: Wie geht man vor?
  • Die Rolle des Betriebsrats: Datenschutzrechtlich selbst verantwortlich oder Teil des Arbeitgebers?
  • Im Fokus: Beschäftigtendatenschutz vor Gericht
15:50

Gerichtliche Auseinandersetzungen unter der DSGVO – Klagen, Möglichkeiten und Auswege für Unternehmen

Dr. Martin Braun, Partner, WilmerHale

  • Neue Klagemöglichkeiten für betroffene Personen unter der DSGVO: Wer, wann und wo?
  • Bußgelder & Co.: Überlebensstrategie für gerichtliche Auseinandersetzungen mit Aufsichtsbehörden
  • Das „Beziehungsgeflecht“ (gemeinsam) Verantwortliche und Auftragsverarbeiter
  • Vermeidbar? Klagen als Folge von Datenschutzpannen
  • „Lessons learned“ aus anderen Rechtsgebieten
16:30

Ende der Datenschutztage 2019

Verlängern Sie die Datenschutztage um einen wertvollen Tag!

Buchen Sie Ihr individuelles Intensiv-Seminar!

Jetzt zu den Intensiv-Seminaren