FFD Startseite

Intensiv-Seminare dritter Tag

Am dritten Tag boten wir den Teilnehmer/-innen wahlweise parallel laufende Intensiv-Seminare an. Zur Auswahl standen:

Intensiv-Seminar 1:
Die neue Datenschutzorganisation nach EU-Datenschutz-Grundverordnung

  • Auftragsdatenverarbeitungen, Art. 28:

    • Prüfungsanforderung
    • Anforderungen an den Vertrag

  • Konzerninterner internationaler Datentransfer
  • Schutzverletzungen: 3-Stufen-Prüfung
  • Verfahrensprüfung: 3-Stufen-Modell:

    • Rechtmäßigkeit
    • Datenschutz-Folgenprüfung
    • Konsultation der Aufsichtsbehörde

  • Weitere Dokumentationspflichten

    Karsten Neumann, ehemaliger Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern sowie erfahrener Referent

    Intensiv-Seminar 2:
    Betriebsvereinbarungen, Betriebsrat und EU-Datenschutz-Grundverordnung

    • Aktuelle Rechtsprechung zu den Mitbestimmungsrechten des Betriebsrats in IT-Angelegenheiten
    • Auswirkungen der DS-GVO auf bestehende und zukünftige Betriebsvereinbarungen
    • Erfüllung von Informationspflichten
    • Neue Regelungen zum Beschäftigtendatenschutz nach BDSG-neu
    • Verhältnis von Betriebsrat und Datenschutzbeauftragtem nach DS-GVO
    • Rechenschafts- und Nachweispflichten des Arbeitgebers zur Einhaltung von Betriebsvereinbarungen

    Frank Henkel, Rechtsanwalt, ehem. Betriebs- und Gesamtbetriebsratsvorsitzenderk Autor diverser Fachartikel zum Thema Datenschutz

    Intensiv-Seminar 3:
    Videoüberwachung – Rechtsrahmen nach neuem BDSG und EU-Datenschutz-Grundverordnung

    • Überblick über den neuen Rechtsrahmen
    • Zuverlässigkeitsfragen der Überwachung von Beschäftigten und Kunden
    • Öffentlich zugängliche Bereiche
    • Pflichten des Verantwortlichen und Sanktionen
    • Nutzung biometrischer Aufnahmen

    Evelyn Seiffert, Fachreferentin für Datenschutz, war langjährig beim Hamburgischen Beauftragten
    für Datenschutz und Informationsfreiheit tätig

    Intensiv-Seminar 4:
    IT-Angriffe sicher abwehren – Informationssicherheit und Datenschutz gewährleisten

    • Motivationen und Angreifertypen
    • Wie entstehen aus Informationen Angriffspläne?
    • Einschätzung der Bedrohungsszenarien durch Beispiele aus der Praxis Ablauf gezielter Hacking-Angriffe
    • Live-Hacking zu verschiedenen realistischen Angriffen
    • Diskussion technischer Gegenmaßnahmen
    • Durchführung von Sensibilisierungsmaßnahmen

    Rainer Giedat, IT-Sicherheitsexperte und Penetrationstester

    NOCH FRAGEN?

    Ihre Ansprechpartnerin
    Carolin Gräfenstein
    Kongressmanagerin
    Tel.: 0611/236 00-32
    Fax: 0611/236 00-73

    E-Mail: info@datenschutztage.de

    Teilnahmegebühr:
    Nur Kongress (1.+2. Tag):
    € 1.295,– zzgl. MwSt.

    Kongress inkl. eines Intensiv-Seminars: € 1.795,– zzgl. MwSt.

    Nur ein Intensiv-Seminar (3. Tag):
    € 695,– zzgl. MwSt.

    Preisnachlass: 15% ab dem dritten Teilnehmer