FFD Startseite

Intensiv-Seminare dritter Tag

Am dritten Tag boten wir von 9.00 bis 17.00 Uhr wahlweise parallel laufende Intensiv-Seminare an. In 2016 standen zur Auswahl:

Intensiv-Seminar 1:
Datenschutzkonzepte Best Practice – Verantwortlichkeiten, Erstellung, Umsetzung

  • Im Vergleich: Datenschutzkonzept der verantwortlichen Stelle – Datenschutzkonzept für IT-Produkt oder Dienstleistung
  • Modelle der Aufsichtsbehörden, des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und anderer Institutionen
  • Aspekte eines Datenschutzkonzeptes
  • Vorgehensweise bei der Erstellung und Umsetzung eines Datenschutzkonzeptes
  • Datenschutz-Folgenabschätzung gemäß der neuen EU- Datenschutz-Grundverordnung

Ulf Neumann, LL.M., Rechtsanwalt und Datenschutzbeauftragter, Lehrbeauftragter für Datenschutz an der Hochschule Reutlingen


Intensiv-Seminar 2:
Auftragsdatenverarbeitung: Notwendige Maßnahmen bei Datenverarbeitung oder Datenzugriff durch Dritte

      • Dienstleister gehen mit personenbezogenen Daten um oder haben auf sie Zugriff: Abgrenzung und Folgen der Auftragsdatenverarbeitung
      • Datenschutzrechtliche Voraussetzungen
      • Praktisch umsetzbares Vorgehen
      • Besondere Anforderungen bei Dienstleisterketten (Unterauftragnehmer) und Dienstleisternetzen
      • Die Rolle des Datenschutzbeauftragten bei Einschaltung der Dienstleister

      Dr. Philipp Kramer, Rechtsanwalt, Vorsitzender der Hamburger Datenschutzgesellschaft e.V., langjährig erfolgreich als Referent tätig


      Intensiv-Seminar 3:
      Datenschutz für mobile Applikationen und Smartphones im Unternehmen

      • Rechtliche Anforderungen an die Gestaltung unternehmenseigener Applikationen
      • Die Vertragsbeziehungen zu Plattformbetreibern und Endnutzern bei unternehmenseigenen Applikationen
      • Zulässigkeit und Grenzen der Mitarbeiter- und Kundenkommunikation über mobile Applikationen
      • Konkrete Rechtsfragen am Beispiel Whatsapp
      • Arbeits- und datenschutzrechtliche Umsetzung von Bring Your Own Device (BYOD) und Nutzung mobiler Applikationen

      Dr. Carsten Ulbricht, Rechtsanwalt, Experte des IT-, Internet- und Datenschutzrechts

       

      Intensiv-Seminar 4:
      Effektive Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat, Personalwesen und bDSB

      • Unterschiedliche Rollen von Personalwesen, Betriebsrat und betrieblichem Datenschutzbeauftragten zum Beschäftigtendatenschutz
      • Gestaltung der Leistungs- und Verhaltenskontrolle im Betrieb
      • Typische Inhalte in Betriebsvereinbarungen
      • Beispiele zulässiger und unzulässiger Leistungsund Verhaltenskontrollen
      • Kontrollen durch den BR: Datenfluss zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat

      Frank Henkel, Rechtsanwalt, Datenschutz -Experte, Autor diverser Fachartikel zum Thema Datenschutz

       

      Programm erster Tag

      Programm zweiter Tag

      NOCH FRAGEN?

      Ihre Ansprechpartnerin
      Carolin Gräfenstein
      Kongressmanagerin
      Tel.: 0611/236 00-32
      Fax: 0611/236 00-73

      E-Mail: info@datenschutztage.de

      Teilnahmegebühr:
      Nur Kongress (1.+2. Tag):
      € 1.195,– zzgl. MwSt.

      Kongress inkl. eines Intensiv-Seminars: € 1.695,– zzgl. MwSt.

      Nur ein Intensiv-Seminar (3. Tag):
      € 695,– zzgl. MwSt.

      Preisnachlass: 15% ab dem dritten Teilnehmer